Spielerisch Gutes tun
S 2
Im Rahmen unserer großen Unterrichtseinheit „Diakonie – Gelebter Glaube in Wort und Tat“ haben die 7. Klässler der evangelischen Religionsgruppe deutlich bewiesen, dass sie in der Lage sind für andere Menschen „Gutes zu tun“. Sie hatten die Aufgabe aus ihren Sachen, die sie in der Schule dabei hatten, einen Gegenstand auszusuchen, den sie hergeben konnten und wollten. Er sollte so wertvoll wie möglich und so entbehrlich wie nötig sein.
Diesen Gegenstand sollten sie mindestens fünfmal im „Neuensteiner Städtle“ tauschen. Zusätzlich gingen sie mit offenen Augen durch Neuenstein und halfen, wo sie nur konnten.
S 3
S 5
S 6
S 4
Die 7. Klässlerhaben „Großes“ bewirkt!
S 9
In 2 Stunden haben sie einen Tisch voller schöner Dinge getauscht und geschenkt bekommen. Dieser Erlös wird an die Diakonie in Öhringen gespendet und soll hilfsbedürftigen Menschen zu Gute kommen.
S 8
Ein besonderer Dank gilt allen, die uns bei diesem Projekt in Neuenstein unterstützt haben.
nach oben
Info | Aktuelles | Gemeinschaftsschule | Grundschule | Club of Rome-Schule | Schule anders leben | Eltern aktiv | Wir Lehrer | Wir Schüler | Schulkleidung | Mensa | Großveranstaltungen | Sponsoren/Partner | Gästebuch | Schulsozialarbeit | Jugendreferat | Aufwind Hohenlohe | Archiv