Projekt Re- & Upcycling - 22.7.15
Weitere Bilder finden Sie hier!
B MosaikDas diesjährige Projekt der Grundschule Neuenstein beschäftigte sich mit dem Thema Müll. An vier Tagen konnten sich die Schüler der Klassen 1-4 intensiv mit verschiedenen Bereichen des Themas auseinandersetzen und erhielten dabei nicht nur theoretisches Wissen, sondern konnten auch praktisch erleben, wie aus Müll neue Kreationen entstehen.
Zu Beginn des Projektes durchliefen die Kinder an zwei Schultagen, sechs verschiedene Themengebiete bei jeweils unterschiedlichen Lehrkräften. Dabei blieben die Klassen 1 und 2 in ihren ursprünglichen Gruppen und die Kinder der 3. und 4. Klasse wurden gemischt. Begleitet wurden die Schüler während des Theorie-Angebotes mit einem Heft, in dem sie wichtige Inhalte eintrugen. Die Themen des Projektes erstreckten sich von der richtigen Mülltrennung, über das Recycling von Papier, bis hin zu dem Weg unseres Mülls. Darüber hinaus beschäftigten sich die Schüler mit dem Plastikmüll im Meer, dass vielen Kindern sehr nahe ging: „Ich finde es schade, dass Menschen so viel Müll ins Meer schmeißen“, sagte Giuliano T. (Kl. 4c). Außerdem konnten die Schüler in einem weiteren Themenfeld Ideen sammeln, wie sie selbst Müll in der Schule einsparen können. Interessant fanden die Schüler schließlich auch, wie Glas recycelt wird. Dazu durften die Schüler Versuche durchführen, sodass sie diesen Vorgang schrittweise verinnerlichten. Die zwei Theorietage fanden die Schüler abwechslungsreich und mal anders als den herkömmlichen Unterricht. Wichtig fanden die Kinder das Projekt allemal: „Das Thema Müll ist wichtig, weil es die Umwelt verschmutzt und dadurch die Vögel sterben“, sagten Finn G. und Nils B. (Kl. 2a).
Im Anschluss an die Theorietage folgte ein Bastelangebot am Mittwoch. Dafür konnten sich die Schüler im Vorfeld wahlweise zu einem Angebot anmelden. In den jahrgangsübergreifenden Gruppen konnten die Kinder Perlen aus Papier herstellen, Taschen aus gebügelten Plastiktüten basteln, Geldbeutel aus Tetrapack nähen oder Instrumente aus Müll herstellen. Letztere Gruppe wird sogar mit ihren Instrumenten eine kleine Vorstellung für die Schule geben. Darüber hinaus wurde in anderen Gruppen mit Dosen gebastelt oder Milchtütenkörbchen hergestellt. Dieser praktische Teil der Projekttage kam bei den Schüler sehr gut an, da sie sich mit ihren eigenen Ideen und Erfahrungen einbringen und verwirklichen konnten. Neben der Freude am Basteln, war für die Lehrer vor allem beeindruckend, wie sich die Schüler untereinander halfen und respektierten, obwohl sie aus unterschiedlichen Jahrgängen und Klassen kamen. So zeigte schließlich das jahrgangsübergreifendes Projekt, das am Donnerstag mit einem gemeinsamen Filmprogramm endete, dass die Schüler nicht nur an ihren fachlichen, sondern ebenso an ihren sozialen Kompetenzen gewachsen sind.
nach oben
Info’ |’ Aktuelles’ |’ Gemeinschaftsschule’ |’ Grundschule’ |’ Club of Rome-Schule’ |’ Schule anders leben’ |’ Eltern aktiv’ |’ Wir Schüler’ |’ Wir Lehrer’ |’ Schulkleidung’ |’ Mensa’ |’ Sponsoren/Partner’ |’ Gästebuch’ |’ Schulsozialarbeit’ |’ Aufwind Hohenlohe’ |’ Archiv