Aufwind Hohenlohe
Ausgangsituation
Das Projekt „Aufwind Hohenlohe“ trägt zum Thema Berufsbilder und Berufsfindung bei und gibt den Jugendlichen die Möglichkeit, sich in Berufen praktisch zu üben. Insbesondere für Jugendliche mit Migrationshintergrund und sozialer Benachteiligung bietet das Projekt individuelle Einzelförderung.

Das Projekt läuft jetzt im 8. Projektjahr und die Erfahrung hat gezeigt, dass Berufe am Besten in der Praxis zu erleben sind. So werden den SchülerInnen durch das eigene „Tun“ wichtige Inhalte vermittelt.
Dabei spielen Durchhaltevermögen, die Stärke jedes Einzelnen und Wertschätzung eine große Rolle. Die teilweise großen Herausforderungen gut und gemeinsam gemeistert zu haben macht stolz, stärkt das Selbstbewusstsein und die Motivation der Schüler.
Zudem kann in der Praxis mit den Schülern maßgeblich an der Haltung zum Berufsleben gearbeitet werden.

Aus diesem Grund wurden in den vergangenen fünf Jahren an den Schulen Kupferzell und Neuenstein Schülercafés installiert, in denen die SchülerInnen die Möglichkeit haben in den Gastronomiebereich zu schnuppern.

Weitere Informationen zum Thema Schülercafé an der Schule Neuenstein finden Sie unter dem Register Schulsozialarbeit, Unterregister "Schülercafé- In".
Ziele
- SchülerInnen sollen eine positive Grundeinstellung zum Berufsleben entwickeln
- SchülerInnen sollen Anforderungen im Berufsleben kennen lernen
- Belastungsfähigkeit der jungen Menschen soll gesteigert werden
- soziale Kompetenz der SchülerInnen soll gefördert werden
- Selbsteinschätzung/Selbstbewusstsein soll verbessert werden
- SchülerInnen sollen persönliche Ziele und Handlungsstrategien entwickeln
- Ihnen soll ein erweiterter Einblick in Berufsbilder ermöglicht werden
- Sie sollen realistische Berufsziele entwickeln
- genderreflektierte Berufswahl
- Eltern sollen gestärkt werden, die berufliche Orientierung ihrer Kinder zu unterstützen
- Die SchülerInnen sollen in Praktika Erfahrungen sammeln und sich ausprobieren
- Die SchülerInnen sollen die für sie passende weiterführende Schule oder einen passenden Ausbildungsplatz finden
- Spaß an der Arbeit soll vermittelt werden
Methoden
- Bewerbungstraining: Bewerbungsmappe erstellen
- Vorstellungsgesprächstraining, Telefontraining,...
- Einzel- und Gruppenförderung zu verschiedenen Themen der Berufsorientierung
- Praktisch den Beruf in die Schule bringen (Schülerfirma: Catering)
- Berufe in der Gastronomie kennen lernen und ausprobieren
(Betriebsbesichtigungen, Servicetraining, Hygieneschulung)
- Bewirtung von hauptsächlich schulischen Veranstaltungen durch das Cateringteam
- Erlebnispädagogische Übungen zur Stärkung der sozialen Kompetenzen
Firmenlandkarte
Mit Schülern der 8. Klasse Jahrgang 2009/2010 und in Kooperation mit Firmen aus Neuenstein, wurde in OIB (Orientierung im Beruf) die hier ersichtliche Firmenlandkarte erstellt. Diese ist vorallem für Schüler/Innen der 9. Klasse als Hilfe zur Ausbildungsplatzsuche gedacht und zur Unterstützung für Eltern.
Kooperationspartner
Kooperationspartner und Förderer des Projektes:

- Wellmann- Schild, Mangoldsall
- Wald- und Schlosshotel Friedrichsruhe
- Panoramahotel Waldenburg

Wir bedanken uns herzlich für die Unterstützung über all die Jahre!
Ansprechpartner
Für weitere Fragen

Donnerstag 09 - 12 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung

Claudia Niebel
Festnetz: 07942 94 20 145 oder
Mobil: 0176 39 02 53 45
E-Mail: claudia.niebel@albert-schweitzer-kinderdorf.de
oder Aufwindhohenlohe@albert-schweitzer-kinderdorf.de
nach oben
Info | Aktuelles | Gemeinschaftsschule | Grundschule | Club of Rome-Schule | Schule anders leben | Eltern aktiv | Wir Lehrer | Wir Schüler | Schulkleidung | Mensa | Großveranstaltungen | Sponsoren/Partner | Gästebuch | Schulsozialarbeit | Jugendreferat | Aufwind Hohenlohe | Archiv