Neuensteiner Berufstreffpunkte
Ein wenig Theorie
Wa_Neuensteiner BerufewerkstattKinder heute wachsen in einer Welt auf, die das Erwachsen werden nicht nur erleichtert. Der Begriff der "veränderten Kindheit" wird in diesem Zusammenhang umfassend diskutiert und auch wir stellen fest, dass es weniger "Spiel"räume für Kinder und Jugendliche gibt, dass sich Familienstrukturen sehr stark verändern und dass letztendlich gänzlich differente Erziehungsvorstellungen existieren.

Diese Veränderungen haben Auswirkungen auf die schulische Arbeit. Schule muss zunehmend Aufgaben übernehmen, die früher in Familie und Gesellschaft geleistet wurden. Ein Teilbereich ist die berufliche Sozialisation. Wie wir das in einem Teilbereich versuchen. lesen Sie im Weiteren.
Entstehungsgeschichte und Zielsetzungen
Wa_ZielscheibeMöglichst früh und "hautnah" Kinder Berufsfelder erleben lassen, das war die Idee, die die Neuensteiner Berufstreffpunkte entstehen lies.
Um das für weit über 150 Kinder und Jugendliche möglich zu machen, braucht man viele engagierte Partner. Frau Bürgermeisterin Eckert-Viereckel hat sich ebenfalls für die Projektidee begeistert und tatkräftig mitentwickelt, letztendlich haben wir dann gemeinsam bei zwei Informationsabenden etwa 40 Neuensteiner Gewerbetreibende über das Vorhaben informiert. 35 waren anschließend hoch motiviert und bereit, während der Osterferien und Sommerferien ihre Betriebe und Arbeitsplätze für eine Gruppe von Kindern/Jugendlichen zugänglich zu machen.

Diese Ziele haben wir im Blick:
- früher Kontakt mit der Berufswelt
- Hemmschwellen abbauen
- mehr Berufe kennenlernen
- Mädchen für klassische Jungenberufe begeistern
- Kreativität fördern
- Begabungen entdecken
- Menschen lernen sich kennen
- Kinder frühzeitig für Technik begeistern
- "Netzwerk" in Neuenstein enger flechten
Das tun wir...
Wa_Handeln statt redenDie Berufstreffpunkte bestehen aus 3 Elementen:

Kinderwerkstatt
Während der Osterferien haben Kinder der 3. und 4. Klasse die Möglichkeit bei unseren Partnerbetrieben zu hospitieren, zu basteln und die Betriebe, bzw. die unterschiedlichen Berufsbilder zu erleben.

Berufewerkstatt in den Sommerferien
Jugendliche der 5.-7. Klasse erkunden Betriebe unter berufsspezifischen Aspekten, der Spaß an der Tätigkeit soll aber nicht zu kurz kommen.

Persönlichkeitswerkstatt
Während der Herbstferien können die Teilnehmer der Berufewerkstatt kostenfrei ein persönlichkeitsbildendes Training absolvieren. Dieses Training wird von der Akademie für Information und Management in Heilbronn unterstützt.
Organisation
Wa_OrganisationUnsere Partnerbetriebe beschreiben ihr Angebot in einem "Katalog". Dieser wird den Kindern zur Verfügung gestellt, die sich dann wiederum für bestimmte Angebote eintragen können. Bei zu hoher Nachfrage entscheidet das Los.
Materialien und Presse
Wa_Auge auf orangeWenn Sie, hier klicken finden Sie einige Materialien und Daten, die die Intentionen und erste Ergebnisse der "Neuensteiner Berufwerkstatt" näher erläutern.

Die Hohenloher Zeitung berichtet...


->Rundgang Berufswahlorientierung
nach oben
Info | Aktuelles | Gemeinschaftsschule | Grundschule | Club of Rome-Schule | Schule anders leben | Eltern aktiv | Wir Lehrer | Wir Schüler | Schulkleidung | Mensa | Großveranstaltungen | Sponsoren/Partner | Gästebuch | Schulsozialarbeit | Jugendreferat | Aufwind Hohenlohe | Archiv