Gymnasiasten ebnen Hauptschülern den Weg - Hohenloher Zeitung 10.2.07


Kooperation zwischen dem Hohenlohe-Gymnasium Öhringen und der Hauptschule Neuenstein
Öhringen Die Misere ist bekannt: Zu viele Hauptschüler erhalten aufgrund ihres schlechten Abgangszeugnisses keinen Ausbildungsplatz. Um hier Abhilfe zu schaffen, bietet der gemeinnützige Verein Lernende Region Heilbronn-Franken ein Job-Fit-Paket für Hauptschüler an. Kern des Projekts ist es, dass Gymnasiasten leistungsschwachen Hauptschülern bei schulischen Arbeiten und auch bei der Bewerbung helfen. Geplant ist diese einjährige Kooperation zwischen dem Hohenlohe-Gymnasium Öhringen (HGÖ) und der Hauptschule Neuenstein.

In der Aula des HGÖ stellte Projektleiterin Birgit Hütterich (Foto: privat) den zahlreich erschienenen Schülern das neue Projekt vor. Jeweils zwei Hauptschüler sollen einen Schülermentor zugeteilt bekommen. 22 Achtklässler der Neuensteiner Hauptschule werden von Mittel- oder Oberstufenschülern des HGÖ unterstützt werden. Damit die Gymnasialschüler ihren Aufgaben gewachsen sind, erhalten sie einige Schulungsnachmittage und werden von einem Referenten des Schulamtes auf ihre Aufgabe vorbereitet. Vor Ort unterstützen sie Referendare der Hauptschule Neuenstein.

An zwei Nachmittagen pro Woche wird gemeinsam für die Schule geübt oder werden die Hausaufgaben gemacht, um zu besseren Zeugnisnoten zu gelangen. Im zweiten Halbjahr steht dann das Erstellen einer Bewerbungsmappe für die Hauptschulabgänger im Vordergrund.

Birgit Wütherich: „Während anfangs der klassische Nachhilfelehrer verlangt wird, ist der Tutor in der neunten Klasse hauptsächlich Motivator, da die Bewerbungen für Hauptschüler teilweise echt ätzend sind.“

Finanziert wird das Projekt zu jeweils 50 Prozent von der Agentur für Arbeit sowie von der Lernenden Region Heilbronn-Franken. „Den Hauptschüler kostet diese Förderung nichts, der Tutor erhält pro Zeitstunde 7,50 Euro“, erklärte Hütterich. Außerdem sei es für die Gymnasiasten eine wertvolle Erfahrung, sich dieser Aufgabe zu stellen. Man könne sich selbst als Lehrer testen. „In diesem spannenden Jahr lernt Ihr viel dazu und werdet dabei auch Spaß haben“, bemerkte sie. In Heilbronn läuft bereits seit einem Jahr Job-Fit erfolgreich. Erfolgreich heißt hier: Mindestens 70 Prozent der Job-Fit-Schüler erhalten einen Ausbildungsplatz.

geg/Hohenloher Zeitung, 10.02.2007
nach oben
Info’ |’ Aktuelles’ |’ Gemeinschaftsschule’ |’ Grundschule’ |’ Club of Rome-Schule’ |’ Schule anders leben’ |’ Eltern aktiv’ |’ Wir Schüler’ |’ Wir Lehrer’ |’ Schulkleidung’ |’ Mensa’ |’ Sponsoren/Partner’ |’ Gästebuch’ |’ Schulsozialarbeit’ |’ Aufwind Hohenlohe’ |’ Archiv