Elternbeirat zur Schuldiskussion - 21.4.09

Schulbildung = Geburtsglück – jetzt auch in Baden-Württemberg
Menschen, die in einem Entwicklungsland geboren werden haben leider schlechte Bildungschancen – dies ist allgemein bekannt und scheinbar unabänderlich. Dass dies zukünftig verstärkt auch in unserem Baden-Württemberg gilt ist mehr als befremdlich.

Was geschieht? Die Landesregierung plant eine erneute Reform der Hauptschule, die kleinere Hauptschulen im Bestand bedroht. Viele Gemeinden und Schulen landauf landab machen sich hektische Gedanken zur Rettung ihrer Hauptschule. Ca. 60 bis 80 Schulen landesweit wollen den Bildungsgang der Hauptschule und der Realschule an ihrem Standort gemeinsam anbieten, weil dies die Akzeptanz der Schule zurecht erhöhen würde. Modellanträge werden gestellt - aber - alle vom Kultusministerium abgelehnt.
Unsere Schule in Neuenstein stellte einen derartigen Antrag aus pädagogischen Gründen bereits vor einigen Jahren, damals mit einem von der heutigen Bundesbildungsministerin hochgelobten Konzept - aber, auch dies wurde abgelehnt.

Nun hat die Gemeinde Mulfingen derzeit viel Geld und beantragt eine Privatschule, mit Konzepten die von anderen staatlichen Schulen seit Jahren realisiert werden wollen.
Das Land misst mit zweierlei Maß und wird diese und andere wohl genauso genehmigen wie eine Freie Schule Anne-Sophie.
Was lernen wir im Kinderland Baden-Württemberg? Wohl dem, der am richtigen Ort geboren ist oder den großen Geldbeutel hat.
nach oben
Info’ |’ Aktuelles’ |’ Gemeinschaftsschule’ |’ Grundschule’ |’ Club of Rome-Schule’ |’ Schule anders leben’ |’ Eltern aktiv’ |’ Wir Schüler’ |’ Wir Lehrer’ |’ Schulkleidung’ |’ Mensa’ |’ Sponsoren/Partner’ |’ Gästebuch’ |’ Schulsozialarbeit’ |’ Aufwind Hohenlohe’ |’ Archiv