Besuch in der Kunsthalle Würth
In der ersten Schulwoche nach den Osterferien stand Kunst bei uns im Mittelpunkt des Unterrichts. Drei Künstler haben wir näher betrachtet, außerdem hatten wir mit der gesamten Grundschule einen Künstlertag. Viele Künstler unserer Heimat kamen zu uns in die Schule und haben einen Vormittag lang mit uns gearbeitet.
Zum Abschluss waren wir heute in der Kunsthalle in Schwäbisch Hall. Wir waren sehr gespannt, was uns dort erwarten würde. Manch Schüler hat sich schon vor einen langen und langweiligen Museumsbesuch gefürchtet- aber dann kam es doch ganz anders...
Wü1
In kleinen Gruppen durften wir puzzeln. So haben wir Alfred Hrdlicka kennengelernt. Seine Kunstwerke werden momentan in Schwäbisch Hall ausgestellt.
Nachdem wir gelernt haben seinen schweren Namen auszusprechen, machten wir uns auf den Weg zu einer seiner Skulpturen.
Wü3
Zuerst haben wir sie uns ganz genau betrachtet...
Wü5
... danach versuchten wir sie nachzustellen.
Wü 4
Das war gar nicht so einfach.
Wü
Danach ging es in die Kunsthalle. Hier gab es für uns drei Regeln. Wir sollten leise sein, nicht rennen und nichts anfassen. Und fotografieren durften wir auch nicht. Deswegen gibt es davon keine Bilder. Aber wir haben viel über Bildhauer, Skulpturen und Plastiken gelernt.
Wü6
Und dann durften wir selbst Bildhauer sein.
Wü7
Das machte uns Spaß! Aber wir merkten auch schnell, wie schwer das ist.
Wü8
Wü9
Wü10
Als wir mit unseren Kunstwerken fertig waren, wurde die Vernissage eröffnet. Es gab zwar keinen Sekt und kleine Häppchen, aber dafür waren alle Künstler dabei.
Wü11
Und so betrachteten wir kritisch unsere Kunstwerke.
nach oben
Info | Aktuelles | Gemeinschaftsschule | Grundschule | Club of Rome-Schule | Schule anders leben | Eltern aktiv | Wir Lehrer | Wir Schüler | Schulkleidung | Mensa | Großveranstaltungen | Sponsoren/Partner | Gästebuch | Schulsozialarbeit | Jugendreferat | Aufwind Hohenlohe | Archiv